HARTMUT NAUMANN

 

Gitarrist, Sänger, Komponist und Produzent; Professor für Popularmusik an der Hochschule für Kirchenmusik Westfalen.

 

Der 1962 in Döbeln geborene Naumann begann im Alter von 14  Jahren erste eigene Stücke zu komponieren und trat bald darauf sowohl mit einer Band als auch solo auf. Seine künstlerischen Aktivitäten setzte er bis heute bei verschiedenen Konzerttätigkeiten vor allem mit Gesang oder an der Gitarre fort. Sie führten ihn ins In- und Ausland, unter anderem nach England, Litauen, in die Schweiz und regelmäßig nach Indien, wo er im Jahr 2014 ein sechsmonatiges Musikprojekt durchführte. Zuletzt komponierte Hartmut Naumann das Pop- und Gospeloratorium „Jesaja“, das 2014 in Litauen in englischer Sprache uraufgeführt wurde. Die Erstaufführung in deutscher Sprache fand im Oktober 2015 in Hamburg statt.

 

Hartmut Naumann studierte an der Hochschule für Musik „Carl Maria v. Weber“ in Dresden und erwarb dort 1993 das Diplom für Jazz-, Rock- und Popmusik. Seine Lehrer waren unter anderem Prof. Hanns-Herbert Schulz, Prof. Gerhard Hiensch und Prof. Ralf Beutler.

 

Seit 1992 war der heute in Essen lebende Musiker Leiter des Fachbereiches Musik beim Nordelbischen Landesjugendpfarramt in Plön. In dieser Zeit initiierte und realisierte er bundesweit erstmalig die C-Ausbildung für Popularmusik in der Kirche und engagierte sich vielfältig für Aus- und Weiterbildung sowie für Konzert- und Veranstaltungsaktivitäten in diesem Bereich. Mit zahlreichen Workshops, Seminaren und Projekten sowie als Referent setzte er sich für die Professionalisierung der Popularmusik im Umfeld der Kirchen ein. 

Von 2009 bis 2015 war er in Hamburg Leiter des Fachbereichs Popularmusik der Nordelbischen Kirche (seit 2011 der gesamten Nordkirche). In dieser Funktion entwickelte er unter anderem die B-Ausbildung für Popularmusik in der Kirche. Im Jahr 2012 wurde er zum Kirchenmusikdirektor ernannt. 

 

Hartmut Naumann ist Autor mehrerer Fachbücher (u.a. „Get The Groove“, Strube-Verlag) und Notenausgaben sowie Produzent und Studiomusiker diverser CD-Einspielungen (u.a. „Ich gehe auf Empfang“, „Guitar Tunes“).